Sonntag, 29. Juli 2018

Mondfinsternis 27.7.2018

Mondfinsternis 27.7.2018

 Vorläufiger Bericht


Zur Mondfinsternis hatten sich schon vor Beginn ca. 65 Menschen am Beobachtungsplatz Buchenring 23-29 eingefunden. Im Laufe der Zeit wurden es noch mehr, so dass geschätzt 80 bis 100 Menschen an der Beobachtung teilgenommen haben.



Anfangs erschwerte eine hartnäckige Wolke am Südosthimmel die Beobachtung, so dass zwischenzeitlich auf Ersatzobjekte, wie Jupiter, Saturn, die ISS und Meteore ausgewichen werden musste. Später kam der Mars hinzu.


Ab ca. 22:45 MESZ wurde die Sicht besser und der noch bis 23:13 total verfinsterte Mond ließ sich endlich durchgängig beobachten und fotografieren.



Ca. 5° unterhalb des Mondes war der Mars (wegen Überbelichtung hier weiß statt rot) zu sehen.

23:15, zwei Minuten nach Ende der Totalität

Keine Kommentare:

Kommentar posten